Der Mitarbeiter / der Macher / der Spezialist

  • Dezember 1st, 2022
  • Tips
  • Dennis Kulla

In der Finanzbuchhaltung ist schon lange nicht mehr nur das Abarbeiten von Belegen relevant. Zusätzlich musst du heute ein Gefühl für die Bedürfnisse anderer Abteilungen bzw. Kollegen entwickeln. Warum solltest du ein Gefühl dafür bekommen? Ganz einfach, du bist für die Finanzbuchhaltung verantwortlich und musst die Verantwortung dementsprechend innehaben. Dein Kollege weiß nicht, inwiefern du als Finanzbuchhalter ihn unterstützen kannst. Du bist der Spezialist / Experte. Tatsächlich trägst du die Verantwortung, dass das Unternehmen,

  1. nicht unnötig Doppelarbeit leistet (Controlling-Kenntnisse),
  2. bestimmte Prozesse in Zusammenarbeit mit der Tech-Abteilung optimiert werden (Programmierkenntnisse),
  3. Abteilungsübergreifende Beratung erhält (Beratungs- und Unternehmenskenntnisse).

Wer das nächste Level erreichen und im Jahr über 100.000 EUR verdienen möchte, darf sich nicht nur allein mit der Finanzbuchhaltung auseinandersetzen. Meist kann man mindestens einmal in einer Dekade den Bereich komplett umkrempeln und effizienter gestalten. Dazu sind nur einige zusätzliche Fähigkeiten notwendig. Es ist sicherlich nicht leicht, sämtliche Fähigkeiten zu erlernen, jedoch gibt es genug Möglichkeiten, wie z. B. mit einem Fernstudium, sich diese anzueignen. Denk daran: Erst kommt die Dienstleistung und dann der Verdienst und nicht andersherum. Erwarte also keine hohe Position, um dann dementsprechend die Dienstleistung abzuliefern. Du musst als Erstes die Dienstleistung abliefern und dann wird diese honoriert.

Deine erwarteten Ziele kannst du mit großer Wahrscheinlichkeit nur erreichen, wenn du die Verantwortung dafür trägst. Hab keine Angst vor Veränderungen und sei offen dafür. Denk immer daran: „Dumm ist es, immer dasselbe zu tun und jedes Mal etwas anderes zu erwarten.“ (Albert Einstein) Um Erfolg zu haben, musst du beständig an deinem Ziel arbeiten. Wichtig dabei ist, darauf zu achten, dass du dich nicht über- oder unterforderst und im Momentum bleibst. Wie ein fahrender Zug, den man nicht mehr aufhalten kann.

  1. DATEV Buchhalter: Finanzbuchhaltung immer im Blick left a comment on 16. Mai 2022 at 21:31

    […] Neben klassischem Finanzwissen benötigen die Mitarbeiter im Finanzbereich nämlich immer öfter Zusatzqualifikationen – beispielsweise hat der moderne DATEV Buchhalter zunehmend weit über seinen eigentlichen […]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: